Eigentlich wollte ich ja gestern nur den Kometen ablichten. Der kam aber erst ab 2 Uhr. Bei über 80% Mond und der starken Lichtverschmutzung Richtung Nordost ist es eigentlich ein Unding Dunkelnebel aufzunehmen. Ich wollts aber wissen und habe einfach mal auf LDN1235, den Dark Shark Nebula gehalten. Ich bin wirklich überrascht was aus dem Bildmaterial rauszuholen war. Ich denke in Horizontnähe sähe die Sache schon ganz anders aus. Ich warte immernoch auf Antwort unserer Stadtbaumeisters zum Thema Lichtverschmutzung in unserer Gemeinde. Ich bin heute übrigens Abends mal in Burglengenfeld am Toom vorbeigefahren. DENEN ist gar nichts heilig. Ich dachte das Netto Zentrallager sei eine riesen Lichtschleuder, aber der TOOM Baumarkt. Unfassbar was da gen Himmel gestrahlt wird. Aber genug geärgert, hier nun Daten zum Objekt:

LDN 1235 ist ein Dunkelnebel (Lynds Dark Nebula – LDN) im Sternbild Kepheus. Eventuell handelt es sich auch um einen Extended Red Emissions Nebel (ERE – eine Art von Photolumineszenz im Zusammenhang mit Staubpartikeln, die von hochenergetischer UV-Strahlung bombardiert werden).

Equipment: Skywatcher EQ8-R // MGEN 3 // Celestron RASA 11″ Astrograph // ZWO ASI2600MC Pro // Baader IR/UV Cut Filter